Neuer Kurs zum Geprüften Industriemeister gestartet!

 

 

 

 

13 junge Männer wollen beruflich aufsteigen und starteten Anfang September die Aufstiegsweiterbildung Geprüfter Industriemeister (IHK) in Teilzeit, berufsbegleitend neben Ihrem Beruf.

 

 

 

Eine Weiterbildung zum Industriemeister ist der ideale Weg für Personen mit bereits abgeschlossener Berufsausbildung sich in Ihrem erlernten Beruf weiterzubilden. Die Teilnahme bietet große Chancen für einen Aufstieg auf der Karriereleiter. Neben einer neuen Perspektive und besserer Bezahlung steigt durch die Weiterbildung zum Industriemeister auch die berufliche Anerkennung. Wer erfolgreich sein will, muss an der richtigen Stelle investieren. Und bei der eigenen Bildung sind Sie garantiert an der richtigen Stelle.

 

Eine gute Investition ist die Weiterbildung mit Sicherheit, durch die Beschäftigung in einem krisenstabilen Bereich der deutschen Industrie, verlangt diese ständig nach ausgebildeten Industriemeistern. Durch die hinzugewonnenen Kompetenzen und den damit verbundenen Verantwortungsbereich wirkt sich eine Weiterbildung sowohl auf die Position, als auch auf das Gehalt aus. In der Regel zeigt sich das neue Aufgabengebiet dank der höheren Qualifikation zudem erheblich vielfältiger und interessanter.

0 Kommentare

Niemals anfangen aufzuhören - niemals aufhören anzufangen!

Infoveranstaltungen zu den Aufstiegsweiterbildungen

 

Geprüfte/-r Industriemeister/-in in den Fachrichtungen Glas, Metall, Kunststoff-/Kautschuktechnik am 19.08.2016 um 15.00 Uhr

Geprüfte/-r Betriebswirt/-in am 26.08.2016 um 15.00 Uhr

 

Für unsere Kurse mit dem Start im September und Oktober sind noch wenige Restplätze zu vergeben.

 

02.09.2016 – Geprüfter Industriemeister / Geprüfte Industriemeisterin

 

 

09.09.2016 – Geprüfter Betriebswirt / Geprüfte Betriebswirtin

 

10.10.2016 – Ausbildung der Ausbilder AEVO

 

14.10.2016 – Geprüfter Fachmann für kaufmännische Betriebsführung / Teil III der Meisterausbildung

 

 

 

4 Kommentare

"Frisch gebackene" Industriemeister Kunststoff/Kautschuktechnik (IHK)

 Am 13.06.2014 haben sechs junge Verfahrensmechaniker Kunststoff/Kautschuktechnik nach ihrem erlernten Beruf und einigen Jahren Berufspraxis den Schritt zur Aufstiegs-fortbildung zum Industriemeister gewagt. Und so stürzten sie sich neben ihrer beruflichen Tätigkeit in zwei Jahre Teilzeitunterricht jeweils freitags und samstags im BBZ in Sonneberg. Die Wochen und Monate verflogen und schon stand sie bevor –   im Mai 2016 die letzte schriftliche und etwas später im Juni die mündliche Prüfung.

 

Unsere Teilnehmer stellen unter Beweis, dass sie diszipliniert und gut organisiert sind – immerhin hatten sie als Berufstätige für ihren Weiterbildungsabschluss viel Freizeit an den Abenden und am Wochenende investiert.

 

 

Die Disziplin, das Engagement und die Ausdauer haben sich gelohnt. Alle Teilnehmer absolvierten die mündlichen und schriftlichen Prüfungen mit guten und sehr guten Leistungen. Sie verfügen nunmehr über umfangreiche Kompetenzen, die sie auf ihrem weiteren Karriereweg in die Praxis umsetzen können.

 

 

In 746 Unterrichtsstunden haben sich unsere Industriemeister in der Fachrichtung Kunststoff / Kautschuktechnik umfangreiches Wissen über Rechtsbewusstes, Betriebswirtschaftliches Handeln, naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten angeeignet. Weiter wurden Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Betriebs- und Produktionstechnik, Organisation, Führung und Personal erlangt. Jeder Teilnehmer hat mit der Prüfung für Berufs- und Arbeitspädagogische Qualifikationen (AEVO) die Ausbildereignung erworben.

 

Am 19.08.2016 erhalten unsere Teilnehmer ihr verdientes

Abschlusszeugnis im Rahmen einer kleinen Abschlussfeier.

0 Kommentare

Geprüfte/-r Betriebswirt/-in nach Handwerksordnung gleichwertig mit Master-Abschluss

Der Betriebswirt nach der Handwerksordnung im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) zugeordnet

Mit dem Beschluss vom 16. bzw. 17. März 2016 haben der Arbeitskreis Deutscher Qualifikationsrahmen sowie der Bund-Länder-Koordinierungsausschuss Deutscher Quali-fikationsrahmen der Zuordnung der Fortbildungs-qualifikationen „Geprüfte/-r Betriebswirt/-in nach der Handwerksordnung“ auf der DQR-Stufe 7 zugestimmt. Mit dieser Zuweisung sind erstmalig Fortbildungs- qualifikationen, die nach der Handwerksordnung geregelt sind, gleichwertig mit dem Master-Abschluss der akademischen Bildung zugeordnet worden.

 

 

Erstmalig wurde die politisch geforderte Gleich- wertigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung auch im Bereich des Deutschen Qualifikationsrahmens vollständig über alle relevanten DQR-Stufen abgebildet.

 

Interesse geweckt?

 

In 680 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend, erlangen Sie Wissen in den Bereichen Unternehmensstrategie, Unternehmensführung, Personalmanagement und Innovationsmanagement.

 

 

 

Informationsveranstaltung

  • Geprüfter Betriebwirt / Geprüfte Betriebswirtin (HwO/IHK) am 26. August 2016 um 15.00 Uhr im BBZ Sonneberg

 

Starttermin

  • Geprüfter Betriebwirt / Geprüfte Betriebswirtin (HwO/IHK) am 09. September 2016 im BBZ Sonneberg

 

Weiterbildung

Technischer Fortschritt, neue Gesetze, fehlende Kompetenzen? Kontinuierliche Weiterbildung ist die einzige Antwort auf neue Herausforderungen und sichert dauerhaft einen guten Arbeitsplatz.

 

Die Arbeitswelt wandelt und strukturiert sich ständig neu. Laufend werden neue berufliche Anforderungen gestellt und Fertigkeiten verlangt.

 

Die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen ist daher mitentscheidend, um in der Arbeitswelt zu bestehen. Weiterbildung wird für uns alle immer wichtiger!

 

 Mit einer hochwertigen Ausbildung und insbesondere mit fundiertem Fachwissen, das kontinuierlich auf dem aktuellen Stand gehalten und weiterentwickelt wird, eröffnet viele berufliche Möglichkeiten.

 

Zuerst stellt die Berufsausbildung natürlich die erste und wichtigste Grundlage für den Berufseinstieg und -aufstieg dar. Sie bildet das solide Fundament für die berufliche Zukunft.

 

Dauerhaft reicht das aber nicht - zumal Karrierewege immer seltener geradlinig verlaufen und Jobentwicklungen, bei denen man in einem Unternehmen anfängt, aufsteigt und schließlich in Rente geht, zunehmend exotische Ausnahmen sind:

 

Eine Karriere lässt sich zu mindestens 50 Prozent planen.

 

Und es sei durchaus hilfreich, dies auch tatsächlich zu tun. Denn wer seinen Berufsweg aktiv selbst gestaltet, kommt in aller Regel weiter als jemand, der auf Gelegenheiten wartet – die sich dann vielleicht nie bieten. Auch angesichts der rasanten Veränderungen in den beruflichen Situationen scheint es umso sinnvoller, selbst den beruflichen Weg zu gestalten.

 

Eine Weiterbildung kann je nach Lebenssituation ganz unterschiedliche Ansätze haben.

 

 

Doch in jedem Fall gilt:

 

Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung, keine Bildung.

 


Weiterbildung fördert Karrierechancen

Eine ordentliche Berufsausbildung ist eine gute Grundlage für den Berufsweg und Einstieg. Berufliche Weiterbildung aber sichert nicht nur die Arbeitsmarktchancen, sondern erhöht auch die Chancen für einen schnelleren Aufstieg auf der Karriereleiter.

Arbeitgeber erwarten von Ihren Mitarbeitern heute stets aktuelles Fachwissen und Qualifikationen auf höchstem Niveau. Am lebenslangen Lernen führ heute kein Weg mehr vorbei. Statt als notwendiges Übel können Sie darin allerdings auch eine Chance zur Weiterentwicklung sehen: Sie werden sich neues Wissen aneignen und später nutzen können. Daneben werden Sie sich aber auch persönlich weiterentwickeln. Schließlich erschließen sich die neuen Arbeits- und Kompetenzbereiche selbstständig. Und das kann Ihnen keiner nehmen.


Die TNS-Infratest-Studie „Weiterbildungstrends in Deutschland 2016“ kommt zu dem Ergebnis:

 

Weiterbildung lohnt sich. Sie fördert Karrierechancen und erhöht die Aussicht auf eine Gehaltserhöhung.

 

300 Personalverantwortliche waren an der Studie beteiligt. 87 Prozent der Personaler sagten, Weiterbildung fördere den beruflichen Aufstieg, für 78 Prozent war sie Anlass für eine Gehaltssteigerung - allerdings mit einer Einschränkung: Entscheidend sei die Eigeninitiative des Mitarbeiters, sich beruflich weiterzubilden. Für 83 Prozent der Befragten war das ausschlaggebend. Geht es um die Einstellung neuer Mitarbeiter, schauen gar 77 Prozent auf die Eigeninitiative.

 

 

Der schnelle technologische Fortschritt in der Wissensgesellschaft sowie der Arbeitsmarkt, um sich beispielsweise gegenüber Konkurrenten behaupten zu können, macht die berufliche Weiterbildung notwendig.

 

Mehr Jobsicherheit, bessere Aufstiegschancen, mehr Wissen - das sind, kurz gesagt, die wesentlichen Vorteile der berufsbegleitenden Weiterbildung für Arbeitnehmer.

 


0 Kommentare

Business Coaching

Finden Sie mit uns den passenden Coach – für sich oder Ihr Unternehmen!

Coaching gewinnt als individuelle und nachhaltigste Form der Personalentwicklung immer mehr an Bedeutung.

 

Ihr Unternehmen sicher in die Zukunft führen ist die ständige Erwartung an Sie als Führungskraft.

 

Hierfür benötigen Sie nicht nur betriebswirtschaftliches und strategisches Wissen sondern auch praktisches und organisatorisches Know-how im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten.

 

Gewinnen Sie den Überblick über Ihr Unternehmen. Im Bereich Betriebswirtschaft erhalten Sie die wesentlichen betriebswirtschaftlichen Grundlagen zur erfolgreichen Steuerung und Gewinnung eines nachhaltigen Unternehmenserfolges. Unsere Workshops liefern das notwendige Know-how für Sicherheit und Kompetenz in Ihren unternehmerischen Entscheidungsprozessen. Weitere Seminare und Praxistrainings bilden ein anwendungsorientiertes Angebot für Führungskräfte.

Helfen Sie ihr Unternehmen sicher in die Zukunft zu führen und setzen Sie beim Thema Coaching auf uns! Nutzen Sie unsere Workshops als Ihre Denk- und Aktionsfabrik.

 

  • people EMPOWERMENT ... Alles was für eine Ver- änderung notwendig ist, steckt bereits in uns.
  • empowering MANANGER ... Verbessern Sie die Kultur und Beziehungen zwischen Mitarbeitern, Kunden und der Organisation.
  • team Empowerment ... Nicht höher, schneller und weiter – sondern geZIELter Einsatz von Erfolgsfaktoren schafft Höchstleistungen.
  • power STORMING ... Wer keine genauen Ziele hat, ver- schwendet Energie und wird zum Reagier statt zum Agierer.
  • CHANGE perspective ... Das NEUE unterscheidet sich vom ALTEN dadurch, was du daraus machst!

Sie sind in verantwortlicher Position für die Potentialentwicklung von Mitarbeitern zuständig? unsere Workshops sind genau das richtige für Sie um Menschen zu verstehen, Menschen zu  führen und Menschen zu fördern.

0 Kommentare

Bleibe neugierig, bleibe verrückt ...

Planen Sie ihren beruflichen Werdegang mit uns!

 

Ausbildung der Ausbilder AEVO (HWK/IHK)

Für Fachkräfte, die als Ausbilder tätig werden möchten

 

Geprüfter Fachmann für kaufmännische Betriebsführung (HwO)

anerkannt als Meisterausbildung Teil 3 im Handwerk

 

Geprüfter Industriemeister in den Fachrichtungen Glas, Metall, Kunststoff (IHK)

Für Facharbeiter der Fachrichtungen Glas, Metall, Kunststoff

 

Geprüfte/-r Technische/-r Fachwirt/-in (IHK)

Für berufserfahrene Fachkräfte mit kaufmännischem, verwaltendem oder gewerblich-technischem Ausbildungsberuf

 

Geprüfte/-r Betriebswirt/-in (HwO / IHK)

Für berufserfahrene Fachwirte, Fachkaufleute und / oder qualifizierte Praktiker

... mit diesen Worten beschrieb Apple-Gründer Steve Jobs 2005 das Credo seines beruflichen Werdegangs und damit auch eines seiner wichtigsten Erfolgsrezepte:

 

lebenslanges Lernen

 

Ein erlernter Beruf mit Abschluss bedeutet nicht das Ende der eigenen beruflichen Bildung. Nur wer neugierig auf neues Wissen und neue Berufserfahrungen bleibt, hat langfristig Chancen auf dem heutigen Arbeitsmarkt.

 

Die beruflichen Anforderungen entwickeln sich in allen Branchen erheblich schneller als früher. Dazu werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter benötigt, die sich beruflich weiterbilden. Aber auch für die Angestellten selbst liegt eine lebenslange Anpassung ihrer beruflichen Qualifikation in ihrem eigenen Interesse.

 

Eine berufliche Weiterbildung verschafft ihnen Beschäftigungs- und Aufstiegschancen – und vor allem: die Möglichkeit, ihre berufliche Eignung nach eigenen Vorstellungen weiterzu-entwickeln.


0 Kommentare

Erfolg im Job fällt nicht vom Himmel

Heute reicht es nicht mehr aus einfach nur gut zu sein.

Feilen Sie an Ihrem persönlichen Profil durch Bildungsmöglichkeiten und Coaching. Inves-tieren Sie in berufliche Bildungsofferten und legen Sie den Grundstein für Ihre Strategie zum Aufstieg!


 

 

Mit Wissen allein und guten Abschlussnoten ist die Karriere heutzutage nicht gesichert.

 


Nennen Sie Ihr Ziel!

Sind Sie in der Lage Ihre Ziele zu benennen, können Sie auch nach außen signalisieren, dass sie diese verfolgen.

 

Manchmal fehlt ein Stück zwischen dem „Ich will!" und "Jetzt fange ich an!“

Dieses Stück kann eine Coaching Maßnahme in unserem Haus sein. Diese verschafft Ihnen Klarheit über Ihren aktuellen Stand und unterstützt Sie beim erreichen Ihrer Ziele.

 

Setzen Sie sich Etappenziele.

Durch das Erreichen kleiner Ziele können Sie sich weiter zu Ihrem Erfolg motivieren und den Willen aufbringen, Ihr Ziel zu erreichen.


 

Sie können so Ihre Leistungen für andere sichtbar machen, denn nur so haben Sie auf Dauer Erfolg und zeigen Profil! Souverän heben Sie sich von anderen ab und sind in großem beruflichen Vorteil.

 

 

 

 

Einige unserer Workshops im Überblick:

 

 

            people EMPOWERMENT 

 

 Alles was für eine Veränderung notwendig ist, steckt bereits in uns.

 

            Empowering MANANGER

 

Verbessern Sie die Kultur und Beziehungen zwischen Mitarbeitern, Kunden und der Organisation.                       

 

            team Empowerment

 

Nicht höher, schneller und weiter – sondern geZIELter Einsatz von Erfolgsfaktoren schafft Höchstleistungen.

 

            power STORMING

 

Wer keine genauen Ziele hat, verschwendet Energie und wird zum Reagier statt zum Agierer.

 

CHANGE perspective

 

Das NEUE unterscheidet sich vom ALTEN dadurch, was du daraus machst!

 

 

 

Wir sind da! Wir helfen Ihnen zum Erfolg in Ihrem Job.

 

 

3 Kommentare

Weiterbildung lohnt sich ... vor allem finanziell!

Nach einer aktuellen Forsa-Studie plant jeder zweite im Alter zwischen 20 und 40, eine berufliche Weiterbildung in diesem Jahr zu absolvieren.

 

Warum?

 

Zwei Drittel der Befragten wissen aus Erfahrung - Weiterbildung ermöglicht:

  • eine höhere Position und mehr Verantwortung
  • eine Gehaltserhöhung
  • mehr Kompetenz und Sicherheit im Beruf.

… und es lohnt sich finanziell – zum Beispiel mit Meister-Bafög!

 

Gefördert werden durch das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG), so der offizielle Titel, Handwerker und andere Fachkräfte, die sich zu Handwerks- oder Industriemeistern, Technikern, Betriebswirten oder staatlich geprüften Erziehern fortbilden.

 

Ab 1. August 2016 wird die staatliche finanzielle Unterstützung noch lukrativer.

  • Der maximale Zuschuss für die Lehrgangs- und Prüfungskosten wird auf 15.000 Euro erhöht.
  • Der Erfolgsbonus für das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung steigt von bisher 25 auf 40 Prozent.
  • Bachelor-Absolventen können einen Zugang zur Förderung bekommen.

Und … ?!  Lust auf Bildung?!   www.die-fortbildung.de

 

Unsere nächsten Kurse:

  • Geprüfter Betriebswirt / Geprüfte Betriebswirtin ab 09. September 2016 (HwO, IHK)
  • Industriemeister Kunststoff / Metall / Glas ab 02. September 2016 (IHK)
  • Technischer Fachwirt (IHK) ab 09. September 2016
  • Geprüfter Fachmann für kaufmännische Betriebsführung (HwO) ab 13. Mai 2016
  • Ausbildung der Ausbilder (AEVO) ab 02. Mai 2016
0 Kommentare